Berlin alexanderplatz schlägerei. Aktuelle Polizeimeldungen

Schlägerei am Alexanderplatz zwischen ThatsBekir und Bahar! Polizeieinsatz und Festnahmen...

berlin alexanderplatz schlägerei

Das Opfer ist ein 26 Jahre alter Litauer, der in Spandau lebte. Die erste Bilanz: Es gab neun Festnahmen. Später gerieten etwa 50 von ihnen in Streit und gingen mit Faustschlägen, Fußtritten und Pfefferspray aufeinander los. Allein im ersten Quartal dieses Jahres wurden am Alexanderplatz in Berlin-Mitte 180 Gewaltverbrechen verübt. Außerdem versuchten die Jugendlichen nach den Angaben, einen Beamten in die Menge zu ziehen. Innerhalb einer größeren Personengruppe auf dem soll es zu körperlichen Auseinandersetzungen gekommen sein.

Next

Schlägerei am Alexanderplatz endet mit Festnahmen

berlin alexanderplatz schlägerei

Zu der Auseinandersetzung kam es, nachdem ein Unbekannter am Neptunbrunnen eine Flasche nach einer Gruppe geworfen hatte. Zwei der Männer gerieten in einen heftigen Streit und fingen an, sich zu prügeln. Auch auf Seiten der Schläger wird es Verletzte gegeben haben - die Zahl ist aber nicht bekannt. Was dann am Alexanderplatz genau geschah, ist bisher unklar. So hatten Ende Januar rassistische Beleidigungen eine Auseinandersetzung zwischen zwei Gruppen ausgelöst. Ich hab ihm gesagt, er soll am besten morgen nicht kommen, er wird die Schläge seines Lebens kriegen. Alle Beteiligten sind derzeit ohne festen Wohnsitz und waren zur Tatzeit alkoholisiert.

Next

Alexanderplatz: Rund 20 junge Männer liefern sich Massenschlägerei

berlin alexanderplatz schlägerei

Es ging etwa um eine veröffentlichte Telefonnummer oder persönliche Beleidigungen. Neun Personen in Gewahrsam Insgesamt wurden neun Personen in Gewahrsam genommen, sie sind inzwischen wieder auf freiem Fuß. Es gebe den Verdacht eines Angriffs, sagte ein Polizeisprecher. Dennoch forderte sie Verstärkung an. Als eine Reisende die Schläger ansprach, ließen sie von ihrem Opfer ab. Das geplante Sightseeing ließ er ausfallen. In der Nacht zu Dienstag passierte es schon wieder auf dem bei Touristen aus aller Welt bekannten Platz: Laut Polizei gingen mehrere Menschen im Streit aufeinander los, wobei zwei leicht und einer schwer verletzt wurden.

Next

400 Beteiligte: YouTuber lösen Massenschlägerei am Alexanderplatz aus

berlin alexanderplatz schlägerei

Etwas später zerstreuten sich die Menschen. Später gerieten etwa 50 von ihnen in Streit und gingen mit Faustschlägen, Fußtritten und Pfefferspray aufeinander los. Die Polizei prüft, ob es einen Zusammenhang mit gibt. Im Video werden sämtliche Quellen eingeblendet. Die Berliner Polizei wird wohl den Kontakt zu den Youtubern aufnehmen und Gefährderansprachen tätigen. Der 32-Jährige ist bereits einschlägig wegen Gewaltdelikten polizeibekannt.

Next

Berlin

berlin alexanderplatz schlägerei

Ein 25-Jähriger wurde durch Pfefferspray verletzt. Dann artete die verbale Auseinandersetzung in eine Prügelei aus. Alexanderplatz ist ein Schwerpunkt der Kriminalität Laut dem Nachrichtenportal würden die beiden Instagram-Accounts der betreffenden YouTuber entsprechende Aufrufe an die Fans zeigen, zum Alex zu kommen. Die Einsatzkräfte leiteten insgesamt dreizehn Strafermittlungsverfahren unter anderem wegen gefährlicher Körperverletzung und schweren Landfriedensbruchs ein und nahmen neun Beteiligte fest. Der Alexanderplatz zählt zu den sieben Kriminalitätsbrennpunkten in Berlin, an denen die Polizei besonders präsent ist. Das Ganze wirkte teilweise spielerisch. Am frühen Abend hatten sich die beiden Gruppen eingefunden - der Aufruf von einem der beiden Youtuber an seine Anhänger ist noch unter einem Foto in den sozialen Netzwerken nachzulesen.

Next

Alexanderplatz: Rund 20 junge Männer liefern sich Massenschlägerei

berlin alexanderplatz schlägerei

Zudem war die Versammlung laut Polizei nicht bei der Stadt angemeldet. Die prügelnden Jugendlichen versuchten demnach auch, einen Beamten in die Menge zu ziehen. Alexanderplatz: Rund 400 Jugendliche sollen dort zusammengekommen sein. Hier nahmen Einsatzkräfte sieben Beteiligte vorübergehend fest. Auch diesen mutmaßlichen Tatverlauf konnte die Polizei nicht bestätigen. Wenn ihr darüber etwas bestellt, bekomme ich eine kleine Provision für die Empfehlung - Ihr bezahlt deswegen natürlich nicht mehr, sondern unterstützt mich lediglich! Die Polizei ging mit Reizgas dazwischen. Einer der Beteiligten sei infolgedessen festgenommen worden.

Next